Warum kein Abitur in der DDR?

Immer mal wieder werde ich gefragt: “Warum machst du dein Abitur erst jetzt?”

Darüber habe ich mir schon häufiger den Kopf zerbrochen. Immer wieder denkt man darüber nach. Ich habe es auch, an dieser Stelle schon einmal angesprochen:

Unternehmen Jugendtraum

Inzwischen kann ich besser herleiten, was die Gründe dafür waren, warum ich es nicht gleich im Anschluss an die zehnklassige Oberschule gemacht habe.

Ich hatte ja schon die Gründe genannt, dass meine Eltern Mitglieder der CDU waren. Diese hatte in der DDR den Status einer Blockpartei. D. h. sie führte neben der dominierenden und regierenden SED ein reines Schattendasein. Bürger, die Mitglieder dieser Blockpartei und kirchlich engagiert waren, mussten mit Nachteilen und Repressalien rechnen.

Ein Kind solcher Eltern gehörte von vornherein nicht zum Kreise derjenigen, die man für ein Abitur und ein Studium, im Auge hatte. Die künftigen Akademiker des Landes sollten ja systemtreu sein, um später den Sozialismus weiter vorantreiben zu können.

Offen gesagt wurde uns das jedoch nicht. Die Repressalien kamen eher hinten herum. So wurde ich klein gemacht, weil ich kurzsichtig war. “So ein Kind darf die Augen nicht so stark belasten, studieren oder Berufe im Büro kommen also nicht infrage.” So klingen mir die Worte der wohl systemtreuen oder entsprechend geimpften Augenärztin Frau Dr. K. aus Mühlhausen / Thr, die bei der “Berufsberatung” das Sagen hatte, noch heute im Ohr. Ich muss nicht näher erläutern, was das in mir auslöst, wenn ich näher darüber nachdenke.

Dass ich dann bereits in der 9. Klasse vor allen anderen einen Ausbildungsvertrag unterschrieb, verkaufte man uns als großen Vorteil, da ich aufgrund der “Sehbehinderung” bevorzugt behandelt wurde.

Zusammenfassung der Gründe, warum ich nach der zehnten Klasse kein Abitur gemacht habe:

  • Eltern als CDU-Mitglieder, Vater zudem in der Kirche engagiert nicht ausreichend systemtreu
  • beide Eltern einfache Angestellte
  • keine Akademikertradition im familiären Umkreis
  • geschicktes Steuern von Seiten der Funktionäre Berufsausbildung unter Benutzung der Argumente der gesundheitlichen Einschränkungen
  • ich selbst nicht reif und stark genug eine eigene Meinung zu äußern

 

  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • TwitThis
  • Webnews.de
Dieser Beitrag wurde unter Abitur 2014, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Warum kein Abitur in der DDR?

  1. Pingback: Unternehmen Onlineabi – Fast zwei Jahre durchgehalten! | Tausend Gedanken.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>