Kartoffelpuffer a la Heike

So, jetzt ist mir die Antriebswelle meiner Küchenmaschine abhanden gekommen, vermutlich im Biomüll gelandet und ich wurde gebeten ein Kartoffelrezept niederzuschreiben. Dabei tropft mir nun der Zahn und ich kann selber keine Kartoffelpuffer backen. Eine Tüte Mitleid bitte für mich. Hier also das Lieblingsrezept von mir und meiner kleinen Tochter:

Für die Kartoffelpuffer brauchen wir

  • 1,5 kg Kartoffeln (je frischer, je leckerer)
  • 2 Eier
  • 3 El Mehl
  • 1 kleine Zwiebel
  • Öl zum Ausbacken

sowie eine gute Bratpfanne

Die Zubereitung
Die Kartoffeln werden gerieben mit einer Kartoffelreibe. Das sind jene Teile in den Küchenmaschinen, die mit Löchern ausgestanzt sind und so hässliche Haken haben, wo man sich leicht verletzen kann. Wenn man diese nicht zur Hand hat, wie in meinem Falle, denn bei meiner neuen Küchenmamsell ist diese Scheibe leider kein Zubehör, anscheinend kennt man in Holland keine Kartoffelpuffer, dann nehme man die einfache große Reibe. Daraus entstehen dann lange Kartoffelstreifen. Da wir allerdings keine Rösti, sondern Puffer backen wollen, brauchen wir einen richtigen Kartoffelbrei aus rohen Kartoffeln. Deshalb werden die Kartoffelstreifen dann nochmal mit dem scharfen Schneidemesser der Küchenmaschine zerkleinert, bis wir eine breiige Masse haben, etwas grober Anteil ist nicht schlimm.

Wenn man etwas länger braucht zum Ausbacken, empfehle ich einen Spritzer Essigessenz zur Masse zu geben, damit sie schön hell bleibt. Dann schneidet man die Zwiebel in Würfel, rührt die Eier und das Mehl kräftig unter. Dazu kommt noch eine gute Prise Salz.

Das Ausbacken:
Das Öl sollte in der Pfanne schwimmen, auch wenn diese gut beschichtet ist. Darin werden dann die Puffer ausgebacken. Eine kleine Kelle Kartoffelmasse in die Pfanne geben und ausbacken. Hinterher lege ich die Puffer auf ein Stück Küchenrolle um etwas Öl aufzusaugen.

Dazu mögen wir gerne eine Möhrenrohkost zum gesunden Ausgleich und eine Schale Apfelmus. Beim Apfelmus kann man zur gesunden Aufwertung zusätzlich einen rohen Apfel unterreiben.

Wir wünschen guten Appetit!

Kartoffelpuffer cross und lecker

Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.